Beckenboden - Mein Yoga Studio
2622
post-template-default,single,single-post,postid-2622,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.6,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.1,vc_responsive
 

Beckenboden

Mein Yoga Studio

Beckenboden

Special: Yogasonntag zum Thema Beckenboden

Als Special habe ich meinen Teilnehmern einen Yogasonntag angeboten. In einem dreistündigen Workshop kann intensiver auf das gewählte Thema eingegangen werden. So habe ich für diesen Yogasonntag als Special das Thema Beckenboden gewählt. Der Beckenboden stellt gleichermaßen Unterbau und Überbau dar. Unterbau für den Rumpf, der sich aus einem starken Beckenboden optimal aufrichten kann. Überbau für die Beine und Füße, die sich leicht unter einem optimal ausgerichteten und starken Becken einrichten können. Damit ist der Beckenboden ein zentrales Thema für alle Menschen, unabhängig von Alter, Frauen oder Männern. So setzte sich auch die Teilnehmergruppe zusammen, gut durchmischt.

An diesen Yogasonntagen besteht auch der Raum, das gewählte Thema mit theoretischer Information zu hinterlegen.

Wie ist der Beckenboden aufgebaut? Welche Aufgaben übernimmt ein trainierter Beckenboden? Welche Probleme entstehen bei geschwächtem Beckenboden? Wie finde ich Zugang zu meinem Beckenboden? Als Mann, betrifft mich das?

Mit einer Reihe unterschiedlicher Sensibilisierungsübungen wurden die Teilnehmer an das Thema herangeführt.

Wie aktiviere ich den Beckenboden?  Unterschiedliche Ansagen sollten die Teilnehmer zur Wahrnehmung hinbegleiten. Mit großer Aufmerksamkeit und intensivem Spüren haben sich die Teilnehmer auf die Übungen eingelassen.  

Im Anschluss wurden einige klassische Asanas unterrichtet, in denen die Teilnehmer für sich erspüren konnten, was ein aktiver oder inaktiver Beckenboden bewirkt. Dies konnten sie an der Leichtigkeit, Stabilität und Aufrichtung im Asana direkt spüren. Mit der Körpermitte spielen, um die Unterschiede zu erkennen.

Abschließend übte die Gruppe noch einige sehr fordernde Haltungen, in denen aktiv der Beckenboden eingesetzt werden musste.  Eine starke Körpermitte gibt Kraft, Stabilität und schützt den unteren Rücken in vielen anspruchsvollen Asanas.

Nach diesem aktivierenden Unterricht ist eine tiefgreifende Entspannung etwas Wunderbares. Es ist essentiell, den Beckenboden und Unterbauch nicht immer nur zu aktivieren. Auch eine tiefe Entspannung ist wichtig. Dabei kann die Bewegung des Beckenbodens verglichen werden mit einer Welle, die auf den Strand zurollt und wieder zurückweicht. Dieses Bild hilft vielen Teilnehmern auch in der Entspannung Zugang zum Beckenboden zu finden.

Um das Besondere dieses Yogasonntags zu unterstreichen, stand abschließend noch ein kleiner Imbiss bereit. Jeder Teilnehmer hatte liebevoll eine kleine Köstlichkeit zubereitet und genoss nach dem intensiven Unterricht den gemeinsamen Austausch.   

Isabella Thiel
mail@isabella-thiel.com